Berlin-Reinickendorf – Grüner Nord-Westen Berlins

Die Hauptstadt hat viele Gesichter, doch wenige Bezirke sind in sich bereits auf den ersten Blick so facettenreich, wie Berlin-Reinickendorf. Nicht erst seit der jüngsten Gebietsverwaltungsreform von 2001 zeigt sich dieser Bezirk in den unterschiedlichsten Farben. 1920 ergab sich schon früh durch die Eingemeindung in „Groß-Berlin“ und die einhergehende Zusammenlegung von 6 Dörfern ein bunter Mix der Kiezkulturen. Vom Schloss am See zur klassischen Arbeitersiedlung, von aufstrebendem Industriestandort zu pittoreskem Erholungsgebiet – Berlin-Reinickendorf beheimatet so viel mehr als nur den Flughafen Berlin-Tegel.

Berlin-Reinickendorf – von idyllisch über mondän bis urban

Tegel ist außerhalb Berlins zumeist durch den gleichnamigen (Noch-) Flughafen als Tor der Hauptstadt zur Welt ein Begriff. Für manche überraschend, dass Tegel tatsächlich einer der naturverbundensten Ecken Berlins ist, die schon seit dem 19. Jahrhundert erholungshungrigen Berliner als Oase diente. Der Tegeler Forst lockt mit knapp 3000 m² Landschaftsschutzgebiet ebenso mit dem größten Baum Berlins (einer Lärche) als auch mit Berlins ältestem Baum (der Eiche die „Dicke Marie“), als auch mit einer Binnendünenlandschaft (der Baumberge). Am Tegeler See erholten sich schon die Brüder Alexander und Wilhelm von Humboldt in ihrem Familienschloss, auf dessen Areal sie auch ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Die schönen Seen, die sich sehen lassen

  • Flughafen See
  • Niederer Neuendorfer See
  • Schäfersee
  • Heiligensee
Immobilie in Reinickendorf verkaufen
Immobilie in Reinickendorf kaufen

Immobilien in Berlin-Reinickendorf – in guter Nachbarschaft

Berlin-Reinickendorf (auch liebevoll „Fuchsbezirk“ gerufen) befindet sich im Berliner Nord-Westen. Eingebettet zwischen den Ortsteilen

  • Spandau
  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Mitte
  • Pankow
  • Der brandenburgischen Landkreis Oberhavel

Freizeitangebot in Berlin-Reinickendorf

Es gibt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten in Berlin-Reinickendorf. Vor allem, aber nicht nur Wasserliebhaber und Erholungssuchende kommen hier auf ihre Kosten. Gar Märchenhaftes hat der bezaubernde Heiligensee zu bieten: laut Legende sollen hier jede Nacht zur Geisterstunde zwei Glocken schweben und sich unterhalten. Tagsüber sieht man allerdings dort eher die zahlreichen Segel vorbeiziehen, die Berlin-Reinickendorfs Ruf als Mekka für Segel- und Wassersportler alle Ehre machen

„Das Glück dieser Erde…“ liegt für auch für die Berliner Pferdefreunde mit seinem grossen Angebot an Reiterhöfen, Reitsport- und Fahrvereinen in Berlin-Reinickendorf. Sportler und Naturverbundene kommen in Berlin-Reinickendorf also voll auf Ihre Kosten. Darüberhinaus bietet sich eine barocke Idylle pur durch das Angerdorf Lübars, eine Gegend mit Bauernhöfen, einer Dorfschule und einer Kirche die zur Zeitreise einlädt. In unmittelbarer Nähe findet sich auch schon das nächste Naherholungsgebiet „Tegeler Fließ“. Im krassen Kontrast dazu findet sich nur ein paar Straßen entfernt das „Märkische Viertel“, eine moderne Hochhaussiedlung, die sich vom Negativbeispiel einer „Trabantenstadt“ zu einem beliebten Wohnareal gemausert hat. Vor allem wegen den ausgedehnten Grünanlagen und kleineren Seen direkt vor der Haustür. In Berlin-Reinickendorf finden sich auch einige Industrieniederlassung, insbesondere verarbeitende Industrie und Gewerbe (wie der Aufzughersteller OTIS) siedelten sich hier gerne an.

Architektur

Architektonisch ist in Berlin-Reinickendorf zwar der klassische Berliner Altbau eher seltener zu besichtigen, dennoch finden sich hier auch „Schmankerl“ wie etwa die „Weiße Stadt“, als Bauwerk ein waschechtes UNESCO-Kulturerbe. Im nördlichen Berlin-Reinickendorf wird es dann wieder pittoresk: In Frohnau (nomen est omen – der Name leitet sich von „Frohe Aue“ ab) findet man sich architektonisch im ländlichen England wieder. Das „Buddhistische Haus“ mit seinem kontemplativen Ambiente lässt einen auch leicht vergessen, dass man sich noch mitten in einer der quirligsten Metropolen der Welt befindet. Der Jugendstilbahnhof, Zeltinger Platz und Ludolfingerplatz im Herzen der Gartenstadt Frohnau sind zumal beliebtes Ziel des ein oder anderen Architekturliebhabers.

Fakten über Berlin-Reinickedorf

  • Fläche: 89,48 km²
  • Einwohner: > 260 000
  • Verwaltungsbezirk: Reinickendorf

Ortsteile des Bezirks Berlin-Reinickendorf

  • Reinickendorf
  • Tegel
  • Konradshöhe
  • Heiligensee
  • Frohnau
  • Hermsdorf
  • Waidmannslust
  • Lübars
  • Wittenau
  • Borsigwalde
  • Märkisches Viertel

Die Vorzüge einer Immobilie in Berlin-Reinickendorf auf einen Blick

  • Urban und doch grüne Lage angrenzend ans Herz der Hauptstadt
  • Fantastische naturbelassene Seen in unmittelbarer Umgebung
  • Wohnen mit höheren Naherholungsfaktor auch für Sportbegeisterte
  • Facettenreicher Kiez mit Zeitreisecharakter
  • Ausgezeichnete Infrastruktur und Verkehrsanbindung
  • Wohnmöglichkeiten in diversen Preislagen
  • Abwechslungsreiche Architektur

Wenn es auch Sie nach Berlin-Reinickendorf zieht und Sie auf der Suche nach einer Immobilie sind, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr kompetenter Makler in Berlin und Umgebung. Auch in Berlin-Reinickendorf

Unternehmen

Leistungen

Finanzierung

Immobilien

Partner

Downloads

Bewertung

Suchauftrag

Home Staging