Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung

Bei Krediten hört man im Kontext immer mal wieder von der Vorfälligkeitsentschädigung, wenn es um die Ablösung des Darlehens geht. Wer zum ersten Mal ein Eigenheim kauft oder ein Haus baut, dem dürfte der Begriff Vorfälligkeitsentschädigung nichts oder nur bedingt etwas sagen. Beschäftigt man sich allerdings näher mit dem Thema, so stellen viele Besitzer erschrocken fest und erstarren, weil Sie den Zusammenhang nach und nach verstehen. Wir verraten Ihnen in diesem Artikel, was es genau mit der Thematik Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung auf sich hat.

Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung – Was bedeutet das eigentlich?

Wenn Sie einen Kredit vorzeitig abzahlen, wird in vielen Fällen eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Ganz gleich, ob Sie das Eigenheim früher abbezahlen, es um einen Autokredit geht oder Sie die neue Küche ablösen möchten. Ist der Vertrag einmal unterschreiben, so kann der Kreditgeber aufgrund der unplanmäßigen Kündigung neben der eigentlichen Restschuld auch noch eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. dementsprechend ist das zusätzlich anfallende Geld für den Kredit die Vorfälligkeitsentschädigung.

Weshalb gibt es die Vorfälligkeitsentschädigung überhaupt?

Viele stellen sich beim ersten Mal die Sinnfrage und verstehen nicht, warum es die Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung überhaupt gibt. Eine berechtigte Frage schließlich erhält der Kreditgeber sein Geld doch schneller zurück.

Grundsätzlich ist das auch korrekt, allerdings entgehen der Bank bei vorzeitiger Kreditablösung Zinsgewinne und die möchte die Bank trotzdem haben. Noch nicht verstanden? Die Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung ist mit anderen Worten ein Ausgleich für das vorzeitige Begleichen.

Gibt es auch Kredite ohne Entschädigung bei der vorzeitigen Ablösung?

Grundsätzlich nicht. Sie haben allerdings bei flexiblen Darlehen eine dreimonatige Kündigungsfrist. Das gilt jedoch nicht für Baufinanzierungen. Vereinbaren Sie hier eine Laufzeit von mehr als zehn Jahren, so können Sie zum Stichtag (Ablauf der 10 Jahre) kündigen und müssen keine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen.

Grundsätzlich sollten Sie immer beachten, dass Baufinanzierungen über das Grundpfandrecht abgesichert werden und bei Ratenkrediten aufgrund der gesetzlichen Regelungen keine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird.

Anhand welcher Faktoren entscheidet sich der Betrag der Entschädigung?

Wenn Sie einen Kredit mit Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig ablösen möchten, ist die Höhe der Entschädigung von einigen Faktoren abhängig. Zum einen ist damit die Kreditsumme gemeint, die zum Zeitpunkt der Ablösung noch aussteht. Darüber hinaus müssen Sie den vereinbarten Zins beachten. Vorsicht – hier gilt nicht der derzeitige Satz, sondern der Zins, den Sie bei Vertragsabschluss akzeptiert und unterzeichnet haben.

Aber auch das aktuelle Zinsniveau ist wichtig und muss in die Berechnung miteinbezogen werden. Zu guter Letzt ist vor allen Dingen der Sollzinssatz entscheidend. Heißt für Sie: Zu welchen Konditionen kann der Kreditgeber das Geld wieder anlegen. All diese Faktoren sind entscheidend und für die Höhe der Vorfälligkeitsausgleichs mitverantwortlich.

Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung – Welche Vorteile entstehen?

Haben Sie kürzlich Geld geerbt, eine Gehaltserhöhung erhalten oder sind aus irgendwelchen anderen Gründen unerwartet zu Geld gekommen? Herzlichen Glückwunsch. Das Sie bestehende Kredite ablösen möchten, ist allzu verständlich. Grundsätzlich ist das auch sinnvoll, denn so haben Sie den Kredit nicht länger in der Schufa stehen und fühlen sich deutlich freier. Soweit zu den Vorteilen, denn weitere Annehmlichkeiten gibt es nicht.

Je nach Laufzeit und den weiteren genannten Faktoren kann eine vorzeitige Ablösung nämlich teuer werden, gerade bei einer Baufinanzierung. In einem solchen Fall lohnt es sich für Sie aus Kostensicht meist nicht. Dementsprechend sollten Sie immer genau abwägen, ob eine Kreditablösung Sinn ergibt oder Sie letztendlich nur eine Menge Geld kostet. In manchen Fällen kann es nämlich sinnvoll sein, ein bestehendes Baudarlehen nicht abzulosen, sondern für den Erwerb einer anderen Immobilie einfach weiter zu verwenden. Dadurch kann die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vermieden werden uns es fallen gegebenenfalls nur deutlich geringere Gebühren für eine Darlehensübertragung an.

Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung – Fazit

Letztendlich gibt es zum Thema Vorfälligkeitsentschädigung bei der Kreditablösung eine Reihe von Aspekten, die eine Rolle spielen. Natürlich denken viele Verbraucher darüber nach und möchten Ihre Schulden so schnell wie nur eben möglich wieder loswerden.

In gewissen Situationen, beispielsweise bei einer Immobilienfinanzierung, ergibt dies jedoch unter Umständen keinen Sinn und kostet Sie sogar mehrere Tausend Euro. Daher gilt es im Einzelfall immer abzuwägen, ob eine vorzeitige Kreditablösung aus Ihrer Sicht von Vorteil ist.